Kreative Ideen im Bereich Metall, Holz und Glas

Wilken Metalltechnik GmbH & Co.KG

ww Wiefelstede. Wilken Metalltechnik - der Name steht für flexible Problemlösungen in Sachen Metall. Das Wiefelsteder Unternehmen, ansässig im Gewerbegebiet Stahlstraße, entwirft und produziert Lösungen, die sich harmonisch in die Architektur eines Gebäudes einfügen und die durch ihren eigenständigen und persönlichen Charakter bestechen. Schwerpunkt ist hier die rationelle Fertigung von individuellen Lösungen aus Stahl, Edelstahl, Aluminium, Holz und glas. Alles wird nach den Wünschen und Vorgaben der Kunden gefertigt.

Gegründet wurde die Firma Wilken Metalltechnik im Jahr 2000 von Günther Wilken. Aus Altersgründen übergab er die Leitung seines Betriebes an den Sohn Sascha. Der gelernte Großhandelskaufmann, Metallbaumeister und Schweißfachmann übernahm zum 1. November 2013 den väterlichen Betrieb und gründete die Wilken Metalltechnik GmbH & Co. KG. Ihm zur Seite stehen sieben qualifizierte Metallbauer.

Im Laufe der Jahre haben sich die Schwerpunkt gewandelt. Von den einfachen Schlosserarbeiten ist der Betrieb mittlerweile zum Spezialisten für Treppen in Wohnhäusern, die auch in Kombination mit verschiedenen Materialien gebaut werden, geworden. Das fachkompetente Personal entwickelt dabei immer wieder neue kreative Ideen im Bereich Metall/Holz/Glas. „Wir sind ständig auf vielen Gebieten tätig“, so Geschäftsführer Sascha Wilken, „in den letzten Jahren haben wir u.a. auf den Inseln Borkum, Norderney und Wangerooge bei der Erstellung diverser Großobjekte mitgewirkt.“

Das Einzugsgebiet von Wilken Metalltechnik reicht über Bremen bis nach Hannover. Zu den Objekten, an denen die Wiefelsteder Firma beteiligt war, gehören u.a. der „Lindenbogen“ in Donnerschwee, die Fahrradstation am Hauptbahnhof Oldenburg und das neue Ärztezentrum in Wiefelstede. Zudem war das Unternehmen mittlerweile am Bau von vier Schwimmbädern beteiligt.

Das professionelle Leistungsangebot von Wilken Metalltechnik reicht von Treppen, Vordächer, Balkonanlagen über Türen und Tore, Geländer und Zäune bis hin zu Werbeanalgen und natürlich Sonderanfertigungen. In der 700 Quadratmeter großen, umfangreich und fachspezifisch ausgestatteten Fertigungshalle entstehen konstruktive Einzelteile individuell abgestimmter Metallbauprojekte mit einem modernen Maschinenpark.

Quelle: „Der Wiefelsteder“

Zurück